Virtueller Insel- und Reiseführer mit Informationen über Malaria, medizinische Versorgung, Krankenhäuser,
Krankenstationen und Sicherheit auf Koh Chang in Thailand.
Aktuelle Seite: Koh Chang Informationen --> Malaria, Krankenhäuser & Sicherheit auf Koh Chang
1 Seite zurück
Malaria, Krankenhäuser & Sicherheit auf Koh Chang
- Koh Chang Informationen -
(Das Krankenhaus von Koh Chang in Baan Klong Nonsi)
Bild zum Thema Malaria, medizinische Versorgung, Krankenhäuser, Krankenstationen, Sicherheit und Polizeiposten auf Koh Chang in Thailand
Malaria
Laut World-Health-Organisation gilt Thailand zwar als C-Land, aber für den Urlauber besteht nur ein sehr geringes Risiko, an Malaria zu erkranken. So gelten nur die Grenzgebiete zu Laos und Kambodscha, zu denen auch Koh Chang gehört, als gefährdet. Der Süden und Bangkok gelten als malariafrei.
Deutsche Reiseführer raten meist von chemischer Malaria-Prophylaxe ab, während englischsprachige Reiseführer diese eher befürworten. So sollten Vor- und Nachteile der Malaria-Prophylaxe-Medikamente abgewogen werden, da diese teilweise erhebliche physische und psychische Nebenwirkungen verursachen können. Auch sind viele der Anopheles-Mücken, die den Malaria-Erreger übertragen, mittlerweile gegen die meisten der Malaria-Prophylaxe-Präparate resistent.
Mechanischer Schutz (Mückengitter an den Fenstern und Türen und/oder Moskitonetz) wird aber empfohlen. Auch schützen helle Kleidung, lange Hosen, langarmige Hemden und ggf. Moskito-abweisende Mittel zum Auftragen auf die Haut. Moskito-Coils (Räucherspiralen, in allen Supermärkten erhältlich) verringern ebenfalls das Risiko gestochen zu werden, verbreiten allerdings einen eher unangenehmen Geruch. Mittel zum Auftragen auf die Haut sind ebenfalls überall erhältlich.

Zur Situation auf Koh Chang
Anfang der 90er Jahre war Malaria auf Koh Chang noch weit verbreitet. So waren damals sehr viele der Insel-Bewohner mit dem Malaria-Erreger infiziert. Seither wurden regelmäßig Anti-Malaria-Chemikalien auf der Insel versprüht.
Wie uns von einem ortsansässigen Hotel-Besitzer im Frühjahr 2004 mitgeteilt wurde, gilt Koh Chang seit einiger Zeit anscheinend als malariafrei, während sie auf Koh Kood und den Nachbarinseln noch auftreten kann.

In Laem Ngop am Festland, kann man sich bei einem Fieberanfall in der Malaria-Station auf Malaria-Erreger untersuchen lassen. (250 Meter nach der Kreuzung Laem Ngop in Richtung Piers auf der linken Seite, direkt vor der Abzweigung zum Laem-Ngop-Pier. Öffnungszeiten: Mo - Fr 8.30 - 12.00 & 13.00 - 16.30, kein Telefon.) Wer nach seinem Aufenthalt in Thailand an einer nicht geklärten fieberhaften Erkrankung leidet, sollte sich unbedingt auf Malaria untersuchen lassen. Die ersten Symptome ähneln denen eines grippalen Infekts und werden oftmals verkannt. Selbst leichtes Fieber und Kopfschmerzen können durchaus Anzeichen einer möglichen Malaria-Erkrankung sein.

Fazit
Wir weisen darauf hin, dass die Informationen zur Malaria-Situation auf Koh Chang weder von einem Malaria-Spezialist noch von einem Arzt stammen. Die Entscheidung pro/contra Malaria-Prophylaxe muss jeder Koh Chang Urlauber selbst entscheiden. Im Zweifelsfall im Vorfeld Ihres Koh Chang Aufenthalts einen Facharzt oder ein Tropeninstitut konsultieren, wo Sie detailliertere Informationen, auch über die Nebenwirkungen einzelner Präparate, erhalten werden.
Bei einem längeren Aufenthalt auf Koh Chang sollten diese aber auf alle Fälle in Ihre Entscheidungsfindung mit einbezogen werden!



Medizinische Versorgung auf Koh Chang
Folgende Krankenhäuser und Krankenstation (Kliniken) finden Sie auf Koh Chang:

Bangkok Koh Chang Hospital (Privatklinik - 24 Stunden geöffnet) (White Sand Beach)
Tel. 039 / 55 15 55, 24 Stunden Notfall Nummer: 0179

Koh Chang Krankenhaus (Ostküste, Baan Klong Nonsi)
Tel. 039 / 52 16 57, Öffnungszeiten: Mo - Fr von 8.30 - 15.30 Uhr, Sa - So nur für Notfälle.

Des Weiteren gibt es Krankenstationen in folgenden Ortschaften:
- Baan Klong Son (Klong Son Bucht)
- Baan Klong Prao (Klong Prao Beach)
- Baan Kai Bae (Kai Bae Beach)
- Baan Bang Bao (Bang Bao Bucht)
- Baan Salak Phet (Salak Phet Bucht)
- Baan Chek Bae (Salak Phet Bucht)

Koh Chang Dental Clinic (Private Zahnarztklinik, gegenüber Amari Resort) (Klong Prao Beach)
Tel. 086 / 32 007 02, Öffnungszeiten: 10.00 - 17.00 Uhr.

Auch gibt es in vielen Dörfern der Inseln recht gut ausgestattete Apotheken.

Des Weiteren gibt es in Laem Ngop ein kleines Krankenhaus und eine kleine Malariastation, bei der man sich auf Malaria-Erreger untersuchen lassen kann. Öffnungszeiten: Mo - Fr von 8.30 - 12.00 und von 13.00 - 16.30 Uhr.
In Trat befinden sich 2 Krankenhäuser, das staatliche Trat Hospital (039 / 51 10 40 / 1) und das private Bangkok Trat Hospital (039 / 53 27 35).

(Weitere Informationen über gesundheitliche Risiken und Malaria-Vorsorge finden Sie unter 'Thailand Infos', '... Gesundheit & Malaria in Thailand'.)



Sicherheit auf Koh Chang
Obwohl nur selten Diebstähle gemeldet werden, empfiehlt es sich wie überall, auch auf Koh Chang sein Hotel-Zimmer bzw. den Bungalow beim Verlassen zu verriegeln und die Fenster zu schließen.

Zum Vergrößern dieses Bilds zum Thema Malaria, medizinische Versorgung, Krankenhäuser, Krankenstationen, Sicherheit und Polizeiposten auf Koh Chang in Thailand hier klicken!   Falls dennoch Bedarf vorhanden sein sollte, gibt es auf Koh Chang in fast allen Dörfern Polizeistationen.
Das Hauptquartier der Insel-Polizei liegt an der Ostküste, im Baan Klong Nonsi: Tel. 039 / 58 61 91, 039 / 58 60 98.
Seit Ende 2006 gibt es zudem ein Büro der Touristen-Polizei. Dies liegt am Aussichtspunkt des Kai Bae Beachs, von Norden kommend am Berg oben rechts.

Ein weiteres Büro der Touristenpolizei liegt in Laem Ngop, Telefon 1155.

Die Polizei in Trat ist über die 039 / 51 10 35 erreichbar.
(Angaben: Stand 2006)
Anker in www.KohChangVR.de - Virtueller Insel- & Reiseführer über Koh Chang, Koh Kood, Koh Mak, Koh Rayang, Koh Kham, Koh Wai & weitere Inseln bei Bangkok & Pattaya im Golf von Thailand - mit Angkor Wat und Kambodscha Special